Hyperhidrose (Übermäßiges Schwitzen)

Schwitzen ist eine normale Reaktion unserer Körpers zur Regulation der Körpertemperatur. Bei einigen Menschen ist die Schweißproduktion unabhängig von äußeren Einflussen (z.B. Temperatur, Jahreszeit, Situation) unverhältnismäßig vermehrt und unkontrolliert. Diese Krankheit nennt sich Hyperhidrose und kann lokal begrenzt an den Achseln, Händen und Füßen vorkommen.

Mithilfe des Jod-Stärke-Tests kann das Areal verstärkter Schweißproduktion farbliche sichtbar und abgegrenzt werden. Erweist sich die Therapie mit topischen Antitranspirantien als wenig erfolgreich, kommen unterschiedliche Therapieoptionen zum Einsatz.