Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

IPL™(Intense Pulsed Light) - THERAPIE

Von kosmetisch störenden Hautveränderungen bis hin zu gravierenden Gefäßmissbildungen lassen sich mit der OPT™ (Optimal Pulse Technology)-Therapie, der neuen Generation der altbewährten IPL™ (Intense Pulsed Light)-Therapie auf schonende Art und Weise Korrekturen der Haut durchführen. Die Ergebnisse können sich bestens sehen lassen.

Die neue OPT™-Therapie ist vielfach einsetzbar. Sie kann Feuermale (Naevi flammei) ebenso effektiv entfernen wie Blutschwämmchen (Hämangiome), Gesichtsrötungen (Rosazea / Couperose) und Halsrötungen (Erythrosis interfollicularis colli). Sie wirkt bei roten Äderchen, in Narben und Bestrahlungsnarben, blauroten oder roten Wulstnarben (Keloide) ebenso wie bei geplatzten Äderchen (Spider Naevi) oder Besenreisern.

Sie korrigiert gutartige, pigmentierte Veränderungen wie Altersflecken (Lentigo solaris), Sommersprossen ebenso wie Chloasma und Lentigo simplex. Zum Anwendungsspektrum gehört auch die Photorejuvenation: die Behandlung von vorzeitig gealterter und sonnen- geschädigter Haut mit Gesichtsrötungen und Pigmentflecken.

Lichttherapie mit viel Erfahrung: die richtige Energie und modernste Geräte

Die OPT™ -Therapie wird mit hoch energetischem Licht und einem variablen Wellenlängenspektrum durchgeführt. Das macht die OPT™-Technologie so wirkungsvoll und eben noch wirkungsvoller als die IPL™-Therapie. Denn die Auswahl der Wellenlängen führt dazu, dass der Lichtstrahl seine Energie in verschiedenen Gewebestrukturen entfalten kann, also zum Beispiel in einem störenden Gefäß genauso wie in Pigmentflecken.

Das umliegende Gewebe bleibt dabei unverletzt. Dieses Prinzip wird selektive Photothermolyse genannt. Nach der gleichen Methode wirkt auch der Nd:YAG Laser bei der Behandlung von Besenreisern: Eine Art künstlich erzeugte Entzündung wird erreicht, dass die Wände der störenden Gefäße miteinander verwachsen.

Auch in der Well-Aging-Behandlung kommt die neue OPT™-Therapie als so genannte Photorejuvenation effektiv zum Einsatz. Hautveränderungen wie Pigmentstörungen und Gefäßerweiterungen, großporige Haut und feine Fältchen, die langjährige Sonneneinwirkung an Gesicht, Hals, Dekolleté und den Händen hinterlassen haben, können mit dieser schonenden Lichttherapie eindrucksvoll kuriert werden.

Zuerst wird die Haut mit einem Gel bestrichen, dann der Lichtleiter gleichmäßig über die zu behandelnde Region geführt. In regelmäßigen Abständen sendet das Gerät ein akustisches Signal aus. Auf der Haut kommt dies wie ein kurzes „Pieksen“ an. In der Jungbrunnen-Klinik wird die jüngste Generation moderner OPT™-Geräte verwendet.

Deren Behandlungsköpfe arbeiten mit Kühlung und ermöglichen eine nahezu schmerzfreie Behandlung. Die anschließende leichte Rötung der Haut ist nur vorübergehend. Selten treten Schwellungen auf. Um unangenehme Nebenwirkungen zu minimieren, wird die Haut unmittelbar nach der Behandlung sorgfältig gekühlt und eine entzündungshemmende Creme aufgetragen. Auch die Nachsorge liegt in den verantwortungsvollen Händen der Jungbrunnen-Mediziner.