BRUSTVERGRÖSSERUNG

Die Brustvergrößerung ist heute weltweit einer der populärsten ästhetisch-chirurgischen Eingriffe.

Eine operative Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) wird aus unterschiedlichen Gründen durchgeführt:

• zur Vergrößerung einer kleinen Brust

• Volumenverlust der Brust nach einer Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme

• Angleichen der Brustgröße, wenn auffällige Seitenunterschiede beider Brüste vorhanden sind

• Austausch von Brustimplantaten aus medizinischen oder kosmetischen Gründen

Eine Brustvergrößerung wir oftmals als Operation unterschätzt. Vielmehr müssen vor einer geplanten Brustvergrößerung eine Vielzahl an Faktoren bedacht werden, wie die Körpergröße und das Gewicht der Patientin, der Körperbau sowie die gewünschte Form und Größe der Brust.

Um ein ästhetisch befriedigenderes Ergebnis erreichen zu können, kann eine Brustvergrößerung mit anderen Eingriffen, wie z.B. einer Bruststraffung, kombiniert werden. Zum besseren Verständnis der gewünschten Form und Größe der neuen Brust können Fotografien der „Wunschbrust“ als Vorlage dienen.

Wie bei allen ästhetischen Eingriffen ist die Kommunikation zwischen der Patientin und dem Arzt von entscheidender Bedeutung.

Der behandelnde Plastische Chirurg muss zusätzlich folgende operative Überlegungen bei jeder einzelnen Patientin gegeneinander abwägen:

• Implantat-Lage (unterhalb des Brustdrüsengewebes (subglandulär), unterhalb des Brustmuskels (submuskulär)

• Implantat-Form (rund, tropfenförmig)

• Implantat-Oberfläche (glatt, texturiert)

• Hautschnitt, Zugang (am Brustwarzenrand (periareolär), in der Unterbrustfalte (inframammär), in der Achselhöhle (transaxillär)

 

Heutzutage wird die Brust exakt vermessen, um die optimale Größe und Form des Implantates zu ermitteln, um ein individuell auf die einzelne Patientin ausgerichtetes optimales Resultat zu erzielen. Dadurch werden die Ergebnisse von Brustvergrößerungen besser vorhersehbar und das erzielte Ergebnis wirkt natürlicher als in der Vergangenheit.