Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Nach einem größeren Gewichtsverlust, Schwangerschaften oder durch eine während des normalen Alterungsprozesses stattfindenden Abnahme der Hautelastizität kann die Bauchhaut erschlaffen und die Bauchmuskeln können überdehnt werden.

Eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wird Ihr Erscheinungsbild und Ihr Selbstvertrauen bedeutend verbessern. Bei diesem Eingriff wird durch das Entfernen von überschüssiger Haut und Fettgewebe der Bauch gestrafft und die Körperkontur verbessert.

Bei gleichzeitigem Vorliegen einer Rektusdiastase („Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln“), wie sie z.B. nach einer Schwangerschaft vorkommen kann, kann in der gleichen Operation die Muskulatur der Bauchwand gefestigt und gestrafft werden. Diese Operationsmethode führt zu einer eindrucksvollen Reduzierung des Aussehens eines vorgewölbten Bauches und betont die neugebildete Taille.

Operationen im Bauchbereich (z.B. Blinddarmoperation, Kaiserschnitt, Gallenblasenentfernung...) können eingezogene, schmerzhafte und unschöne Narben hinterlassen. Während einer Bauchdeckenstraffung können diese Narben gelöst und je nach Lokalisation sogar komplett entfernt werden.

Zudem können vorhandene Schwangerschaftstreifen („Striae distensae“) im Bauchbereich beseitigt oder zumindest reduziert werden.

Die Bauchdeckenstraffung dient nicht der Fettreduktion, das sogenannte „Wohlfühlgewicht“ sollte zum Zeitpunkt der Operation erreicht sein. Jedoch können durch eine gleichzeitige Fettabsaugung (Liposuktion) im Bauch- und Flankenbereich hartnäckige Fettpölsterchen abgesaugt werden und dadurch das Ergebnis der Bauchdeckenstraffung optimiert werden.

Während der Operation wird der zuvor markierte Überschuss an Haut und Fettgewebe entfernt. Dies erfolgt über einen Schnitt am Unterbauch oberhalb der Schamhaargrenze. Die quer verlaufende Narbe wird dann durch den Slip (Bikinihose) kaschiert. Der Narbenverlauf und die Narbenlänge sind abhängig von der Ausprägung des Befundes und Ihren Wünschen und werden während des Operationsvorgesprächs abgesprochen und Ihnen demonstriert.